Archiv:I. Herrenmannschaft (TSV 1984)

Aus Aukrug Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die "Erste" belegte einen fünften Platz in der abgelaufenen Saison
I. Herren mit neuen Trikots

I. Herrenmannschaft

Die I. Fußballherrenmannschaft des TSV Aukrug spielt in der Kreisliga Neumünster. Sie wird seit sechs Jahren von Spielertrainer Günter Michalke trainiert und von Jürgen Asmus betreut. Nach erfolgreichen Jahren, drei 3. Plätze hintereinander und einem 4.Platz stellte man fest, daß die Mannschaft überaltert war, und so mußte ein Neuaufbau beginnen.

In der Saison 82/83 übernahm Trainer Michalke die A-Jugendspieler Hansen, Reese, Schwarz und Jacob in die I. Mannschaft. Seit Zugehörigkeit zur Kreisliga sollte sich diese Saison als die schwerste herausstellen. Personelle Schwierigkeiten, bedingt durch Verletzungen von Leistungsträgern und die Unerfahrenheit der jungen Spieler, ließ die Mannschaft nicht aus dem unteren Tabellendrittel herauskommen. Erst in der Rückserie spielte man erfolgreicher und belegte am Ende der Serie einen 8. Platz.

Die totale Verjüngung erfolgte in der Saison 83/84. Aus der erfolgreichen A-Jugendmannschaft wurden Kangarlou, Cohrt und Looft in den Kader der Liga-Mannschaft aufgenommen. Jens Carstens wurde aus der A-Jugend freigeholt und mehrmals in der "Ersten" eingesetzt. Hinzu kam Detlef Beckmann vom SV Wasbek, der zuvor in Aukrugs Jugendmannschaft gespielt hatte. Weiter gehören zum Liga-Kader die Spieler Reese, Hansen, Witt, Lemke, Brüggen, Althaus. T., Althaus R., Rickert und Uwe Pommerenke, der von Gut Heil Neumünster zum TSV stieß.

Das Durchschnittsalter beträgt 21,6 Jahre. Somit ist das Team eine der jüngsten Mannschaften im Kreis. Das Ziel, in der laufenden Serie einen Mittelplatz zu erreichen, wurde übertroffen. Nach unglücklichen Niederlagen am Anfang der Serie (0:2 Tore und 0:4 Punkte, 15. Tabellenplatz) steigerte sich die Mannschaft von Spiel zu Spiel. Durch eine Erfolgsserie, von 15 Spielen hintereinander wurde nur 1 Spiel verloren, stand die Mannschaft zeitweilig auf dem 3. Tabellenplatz. Fehlende Durchschlagskraft im Angriff hat nach überlegen geführten Spielen nicht den gewünschten Erfolg gebracht. So rutschte die Mannschaft auf den 6. Tabellenplatz zurück, den sie auch am Ende der Saison inne hat.

Man muß der jungen Mannschaft noch etwas Zeit lassen, die Spieler reifen lassen, bis sie zu einer homogenen Einheit zusammengewachsen ist, um dann durch konstante Leistungen erfolgreich zu sein.

Kameradschaft, Einsatz, Ehrgeiz und eine gute Trainingsbeteiligung ist Voraussetzung für erfolgreiches Spiel. Zahlreiche Freundschaftsspiele, auch gegen höherklassige Gegner, dienen dazu, Erfahrungen zu sammeln. Im spielerischen und technischen Bereich gehört die Liga schon jetzt zu den stärksten Mannschaften in der Kreisliga. In Standardsituationen zeigt sie noch Schwächen, bedingt durch fehlende Routine.

Die Abwehr ist der stärkste Mannschaftsteil. Mit dem sicheren Torwart Brüggen, den offensiven Außenverteidigern Hansen und Reese, sowie Innenverteidiger Witt, gut organisiert vom umsichtigen Libero Lemke gehört sie zu den besten der Kreisliga. Im defensiven Mittelfeld spielt Beckmann. Der Neuaukruger ist sicherlich eine Verstärkung für das Team.

Im mittleren und offensiven Bereich stehen mit Carstens, Althaus, T., Althaus, R. und I. Kangarlou Spieler mit überdurchschnittlichem Niveau, aber ein wahrer Spielmacher ist noch nicht in Sicht.

Der Angriff wird gebildet aus Cohrt, Rickert, Looft und Pommerenke. Hier ist zu bemängeln, daß einfach zu wenig Tore erzielt werden.

Die Mannschaft bleibt auch in der kommenden Serie komplett zusammen. Sie wird durch Andreas Kangarlou und Matthias Steuermann, zwei A-Jugendspieler, weiter ergänzt und verjüngt. Ziel ist es, in der nächsten Saison einen Platz unter den ersten fünf zu belegen. Hoffentlich finden dann mehr Zuschauer den Weg zum Sportplatz.

GÜNTER MICHALKE