Projekt:Über Aukrug Geschichte Wiki

Aus Aukrug Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo des Aukrug Geschichichte Wiki

Das Aukrug Geschichte Wiki - Die Dorfchronik des 21. Jahrhunderts

Projektbeschreibung

1995 wurde die „Die Geschichte des Aukrugs“ letztmalig fortgeschrieben. Wie schon 1978 waren 19 Jahre seit der letzten Bearbeitung vergangen, bevor engagierte Autoren die Ereignisse festhielten und mit finanzieller Unterstützung der Gemeinde als Buch veröffentlichen konnten. Rechnerisch war also bereits 2014 wieder eine Überarbeitung fällig. Zum 50. Jubiläum der Gemeinde ist nun die Entscheidung gefallen, dass unter der Federführung des Museumsvereins „Dat ole Hus“ die Dorfchronik als „Aukrug Geschichte Wiki“ fortgeführt wird.

Im ersten Schritt wurde dafür ein Server mit entsprechender Software angemietet und die Texte der Buchausgaben von 1978 und 1995 inklusive OCR-Texterkennung gescannt. Diese bilden mit rund 700 Seiten die Grundlage des Wikis und werden dort nach Start der Plattform in der Originalversion online im Namensraum Archiv lesbar sein.

Im zweiten Schritt, werden bearbeitbare Kopien der „alten“ Texte angelegt, die von ausgewählten Chronist:innen bearbeitet und ergänzt werden. Da zu jedem Artikel sogenannte Diskussionsseiten existieren, können diese für die Mitarbeit der Aukruger Bürger:innen und anderer Interessierter genutzt werden, die dort eigenes Wissen in Form von Daten, Texten, Fotos und Kommentaren einbringen. Das „Aukrug Geschichte Wiki“ ist eine rein historische Plattform und keine Plattform für tagespolitische Themen. Ein Chronikteam überprüft vor der Veröffentlichung jeden textlichen und bildlichen Upload. Nach und nach entsteht so die neue „Geschichte des Aukrugs“ als lebendiges und fortlaufend aktualisiertes Archiv des Dorflebens.

Die Vision

Vision und Ziel des „Aukrug Geschichte Wiki“ ist, dass bis zum 900-jähringen Jubiläum Aukrugs im Jahr 2028 die Chronik auf den „ aktuellen Stand“ gebracht wird. Für den Zeitraum seit 1995 wollen wir die Geschichtsschreibung vervollständigen und 2020 zukünftig zeitnah dokumentieren. Der Museumsverein freut sich auf die aktive Mitwirkung der Aukruger Bürger:innen!

Das Chronik-Team (Stand 19.03.2020)

  • Ilona Engel (Innien)
  • Bernhard Glüsing (Bargfeld)
  • Claus Johann Harms (Bünzen)
  • Petra Harms (Bünzen)
  • Heiko Rohwer (Böken)
  • Martin Westendorff (Innien)

Formales

  • Jeder Artikel wird mindesten einer Kategorie zugeordnet. Mit dem Kategoriebaum der Aukrug Geschichte Wiki bekommen die Leser:innen einen thematisch sortierten Überblick der erstellten Inhalte.
  • Das "Aukrug Geschichte Wiki" verwendet die Neue Deutsche Rechtschreibung.
  • Das "Aukrug Geschichte Wiki" orientiert sich am Leitfaden für gendersensible Sprache bei der Hansestadt Lübeck mit dem „Gender:Doppelpunkt“.
  • Die MediaWiki-Systemtexte der Standard-Benutzeroberfläche sind so formuliert, dass sie die Benutzer:innen duzen. Wer von der Benutzeroberfläche partout nicht geduzt werden möchte, kann als angemeldete:r Benutzer:in in den persönlichen Einstellungen den Punkt „Sprache der Benutzeroberfläche“ ändern in de-formal – Deutsch (Sie-Form).

Meilensteine

Erste Anzeige bei Google-Suche am 25. Mai
Statistik vom 11. Mai 2020 mit 1000 Seiten
  • 11. Juni 2020: Umzug des Wiki-Servers in ein neues Rechenzentrum.
  • 10. Juni 2020: Das Chronikteam trifft sich nach den Beschränkungen durch Covid-19 das erste Mal im Garten vom olen Hus.
  • 28. Mai 2020: Alle 578 gescannten Bilder der Chronik von 1995 wurden ins Wiki importiert und in die Artikel eingebunden.
  • 25. Mai 2020: Die Startseite des Aukrug Geschichte Wiki wird das erste Mal bei einer Suche in Google angezeigt. Dann werden die Seiteninhalte in Kürze ebenfalls dort findbar sein.
  • 20. Mai 2020: Holger Hauschildt, der auch viele Bilder zur 1995er Chronik beisteuerte, stellt rund 120 bisher nicht veröffentlichte Bilder der Festwochen 1978 und 1982 ins Wiki ein.
  • 17. Mai 2020: Offizieller Start des Wikis mit einem Pressetermin und Bekanntgabe der Domain in den sozialen Medien. Erste Bilder erscheinen auch auf Instagram
  • 15. Mai 2020: Bei Facebook findet Ihr das Aukrug Geschichte Wiki unter www.facebook.com/aukruggeschichtewiki
  • 14. Mai 2020: Kurz vor dem offiziellen Start am 17. Mai wurden die Seiten der Plattform insgesamt bereits über 10.000 Mal aufgerufen.
  • 11. Mai 2020: Mit dem Import des Artikels über das Erntedankfest sind nun auch alle Texte des Ergänzungsbandes von 1995 Die Geschichte Aukrugs im Archiv verfügbar. Das Archiv umfasst jetzt über 800 Buchseiten der Grundlagenwerke und wird nun noch um die fehlenden Fotos ergänzt. Die 1000. Seite wurde ebenfalls an diesem Tag erstellt.
  • 02. Mai 2020: Als drittes Buch ist das Hauptwerk Die Geschichte des Aukrugs 1959 vollständig im Archiv aufrufbar.
  • 27. April 2020: Die Landeszeitung berichtet als erste Tageszeitung über das Projekt und dessen offiziellen Start am 17. Mai.
  • 11. April 2020: Als zweites Werk ist Aukrug im 20. Jahrhundert (Nachträge von 1959 bis 1978) vollständig im Archiv aufrufbar.
  • 06. April 2020: Es gibt bereits 500 Seiten im Aukrug Geschichte Wiki! (Die Gesamtzahl aller Seiten in diesem Wiki, inklusive Diskussionsseiten, Kategorien, Weiterleitungen usw.)
  • 30. März 2020: Die Daten der gescannten Bücher liegen vor. Die Bildqualität und die Ergebnisse der OCR-Texterkennung sind sehr gut!
  • 24. März 2020: Als erstes Werk ist Das landwirtschaftliche Vereins- und Genossenschaftswesen im Aukrug vollständig im Archiv verfügbar
  • 17. März 2020: Mit den Titelbildern der Aukrug-Chroniken sind nun auch die ersten Bilder auf der Plattform verfügbar
  • 14. März 2020: Der Kategoriebaum der Aukrug Geschichte Wiki bildet nach und nach seine Zweige aus
  • 12. März 2020: Als erste Inhalte wurden diese Seite und die Startseite erstellt
  • 11. März 2020: Der Wiki-Server bei www.wikihoster.net ist einsatzbereit
  • 26. Februar 2020: Der Auftrag zum Scannen der bestehenden Aukrugchrononiken inklusive OCR-Texterkennung wird an die Firma Eridian erteilt und die Bücher eingesendet
  • 19. Februar 2020: Die Gemeinde Aukrug beauftragt den Museumsverein "Dat ole Hus" mit der Realisierung
  • 14. November 2019: Der Antrag zur Umsetzung der Idee im Rahmen des 50-jährigen Jubiläums der Gemeinde Aukrug im Jahr 2020 wird gestellt
  • 10. Dezember 2011: Die Vision einer digitalen Dorfchronik als "Wiki" wird erstmals in der dritten Auflage des Aukrug-Lexikons beschrieben

Georg Reimer und "Die Geschichte des Aukrugs"

Georg Reimers Aukrugbuch von 1913 ist eine der ältesten gedruckten Dorfchroniken Schleswig-Holsteins. Nach Recherchen des Museumsvereins erschienen vorher nur die Chroniken "Das Kirchspiel Grundhof" (1895) und "Das Dorf Wrixum" (1898) vom Dolleruper Lehrer Ocke Christian Nerong (1852-1909).

Georg Reimer hatte sich schon bevor er 1904 nach Aukrug kam mit heimatkundlichen Fragen beschäftigt und hielt im Winter 1905/06 vor dem landwirtschaftlichen Verein in Innien einen Vortrag über „Flurnamen und deren Bedeutung". Nach Beendigung des Vortrages sagte der Vorsitzende Claus Gloy: „Herr Reimer, Se möten uns de Geschicht von'n Aukrug schrieben!" Auf den Einwand, daß das Geld koste, antwortete der großzügige und weitblickende Amtsvorsteher ohne zu zögern: „Dat Geld gevt wi!" Gloy hielt sein Versprechen und Reimer bekam von der Generalversammlung der Innier Darlehnskasse 1907 offiziell den Auftrag zur Erstrellung der "Geschichte des Aukrugs".

Mit diesem Auftrag begann eine Forscherarbeit, die Georg Reimer nicht wieder losließ und ihn zu umfangreichen Studien in den Archiven von Nortorf, Kiel, Itzehoe und Schleswig trieb. 1913 konnte er im Selbstverlag die „Geschichte des Aukrugs" vorlegen. (Quelle: Geschichte des Aukrugs 1959, Seite 413)

In der zweiten Auflage des Buches (1959) hat er einen Dank an Amstvorsteher Claus Glöy untergebracht " Ich kam 21 Jahre alt in den Aukrug und bin Amtsvorsteher Claus Gloy zum größten Dank verpflichtet. Er hat mich auf die Bahn des Heimatforschers gebracht und mir die finanziellen Möglichkeiten dazu verschafft."

Kontakt

siehe Impressum

Statistik

Hier finden Sie die Statistik zur Bearbeitung und Nutzung

Hilfe / FAQ

Hilfe zum Bearbeiten in der Aukrug Geschichte Wiki findest Du verständlich erklärt in der Wikipedia: Hilfe beim Bearbeiten. Viele weitere Hilfethemen sind dort erarbeitet worden und treffen zum großen Teil auch auf dieses Wiki zu: Übersicht der Hilfeseiten.