Archiv:Jugendfußball-Abteilung 1958 bis 1984

Aus Aukrug Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aus den Anfängen an der neuen Schule in Innien

Bericht der Jugendfußball-Abteilung von 1959-1984

1959

stellte man unter dem 1. Vorsitzenden Adolf Schnell die erste Seniorenmannschaft im TSV auf. Es dauerte nicht lange, bis sich auch Jugendliche zu diesem Sport fanden. Noch im gleichen Jahr ging man mit einer A-Jugend in die Spielsaison 59/60.

1961

konnte man bereits eine Knaben- und eine Jugendmannschaft zum Punktspielbetrieb melden.

1962

kam dann eine Schülermannschaft hinzu. Nach relativ gutem Start gab es aber im Winter eine Flaute. Wegen fehlender Betreuer und sehr schlechten Platzverhältnissen an der "Neuen Schule" wurden alle drei Mannschaften vom Pflichtspielbetrieb zurückgezogen.

1964

wurde der Jugend-Fußball wieder populär. Durch Fußballmeisterschaften der Aukrug-Schulen führte der damalige 1. Vorsitzende Hauptlehrer Carl Reimers die Kinder wieder an den Vereinssport heran.

1965

So baute er Anfang wieder eine Jugendabteilung auf. Nach bescheidenem Start wurde der Zuspruch riesengroß. Allein konnte Carl Reimers diese Aufgabe nicht mehr bewältigen. Ingo Struve und Martin May halfen ihm bei dieser Arbeit, deren Lohn im Herbst 1966 vier Jugendmannschaften waren (Knaben, Schüler, Jugend und Jungmannen)

1967

mit steigender Zahl der Aktiven kam aber auch ein altes Problem wieder auf. Es fehlte an Betreuern, die bereit waren, einen geringen Teil ihrer Freizeit für einen guten Zweck zu opfern, und es mangelte an Fahrern, die unsere Jugendlichen zu Auswärtsspielen beförderten. So lag dann eine Menge Arbeit in den Händen weniger, die aber standhaft blieben. Das Transportproblem wurde mit Bussen gelöst.

1968

wählte man Ingo Struve zum Fußballjugendobmann. Durch aufopfernde Arbeit konnte er Jugendliche aus Heinkenborstel aufnehmen. So gelang es ihm, die gegründeten Mannschaften über Jahre zu erhalten.

1970

wurde der Fleiß belohnt. Die D-Jugend (Knaben) wurde in der 11. Staffel des Kreisfußballverbandes Neumünster mit 86:2 Toren und 24:2 Punkten Meister.

1971

Im Frühjahr übernahm Ingo Struve den Posten des 2. Vorsitzenden. Sein Nachfolger wurde Ulrich Michalke, der leider aus beruflichen Gründen

1972

ausschied. Sein Bruder Günter bemühte sich, die Arbeit weiterzuführen. So schaffte er mit den B-Jugendlichen den Aufstieg in eine neu gegründete Leistungsstaffel des Kreises Neumünster und Plön. Am Ende-der Saison erreichte man einen guten Mittelplatz. Durch Neueinteilung der Jahrgänge konnte diese Mannschaft nicht wieder in der Leistungsstaffel antreten.

1973

wurde Ingo Struve Jugendobmann. Da man nur drei Jugendmannschaften zum Spielbetrieb melden konnte, strebte er eine Spielgemeinschaft mit dem TSV Gnutz an. Zwar konnte man keine offizielle Gemeinschaft gründen; so einigte man sich doch, Spieler verschiedener Altersklassen auszuleihen. Somit gab man in Gnutz und in Aukrug allen Jugendlichen die Möglichkeit, Fußball zu spielen. Diese Regelung wurde über Jahre beibehalten.

1976

Als im Jahre 1976 Ingo Struve die Seniorenabteilung übernahm, fand er in seinem langjährigen Stellvertreter Karl-Heinz Manke seinen Nachfolger. Die Abteilung konnte in den nächsten Jahren noch weiter aufgebaut werden. Durch neue Betreuer fand man noch mehr Zulauf.

1979

So trat man 1979 erstmals mit sechs Mannschaften dem Punktspielbetrieb bei. Bis zum heutigen Tage führten Karl-Heinz Manke und Bernd Wurms die Jugendabteilung in einjährigem Wechsel weiter. Mit ca. 95 aktiven Fußballern sind wir auf diese Weise zur größten Abteilung im Verein gewachsen. Auch in Zukunft werden wir weiter arbeiten, um unseren Jugendlichen im Aukrug ein sinnvolles Freizeitangebot zu bieten. Wie schon in vergangenen Jahren gehört hier nicht nur der Sport dazu, sondern auch Spiel und Spaß, Feste, Ausflugsfahrten, mehrtägige Reisen und vieles mehr. Unser Dank gilt den unzähligen Helfern, Betreuern, Trainern und Eltern, die uns in den letzten 25 Jahren unterstützt haben.

KARL-HEINZ MANKE

Jugendfußballobmann