Archiv:Rückblick und Ausblick

Aus Aukrug Geschichte Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rückblick und Ausblick

Die Musik war verklungen, der Alltag hatte uns wieder! Es blieb der Abbau des Zeltes, der Lichterketten am Ziegelteich, die Rückgabe der vielen Ausstellungsgegenstände im Gästehaus und in der Turnhalle, der Abbau der Flaggenmaste und die Beseitigung des Abfalls auf der Festwiese. Die Feuerwehren und ebenso die Gemeindearbeiter taten ihr Bestes, um dies alles in kurzer Zeit zu bewerkstelligen. In Gesprächen mit vielen Mitbürgern wurde ich darin bestärkt, nun auch zum Abschluß der 850-Jahrfeier nochmals einen Rundbrief an alle Haushaltungen zu verfassen, wie ich es ja auch zum Beginn der Festwoche getan hatte, Dieser Rundbrief hatte folgenden Inhalt:

Liebe Mitbürgerinnen und liebe Mitbürger, die 10 Festtage zur 850-Jahrfeier Aukrugs sind nun vorüber! Geblieben ist uns allen jedoch die Erinnerung an glanzvolle Veranstaltungen aller Art, jede für sich ein besonderer Höhepunkt in dieser ereignisreichen Festwoche ! Das ganze Dorf war immer wieder auf den Beinen und die Beteiligung aller war über alle Erwartungen groß ! Viele hundert auswärtige Besucher nahmen als fachkundige Beobachter an der Tierschau teil, besonders groß war auch die Zahl der Buten-Aukruger, die mit Interesse und Anteilnahme die Foto- und Laienkunstausstellung im Gästehaus und in der Turnhalle besichtigten.

Als absoluter Höhepunkt bot sich am letzten Sonntag den mehreren tausend begeisterten Zuschauern der Festumzug dar, von vielen freiwilligen Helfern in den Dörfern nit großer Liebe zusammengestellt. Dies war wirklich ein würdiger Abschluß für einen 850. Geburtstag, an dem alle ihre Freude haben konnten ! Mir bleibt heute die gern erfüllte Pflicht, allen Mitbürgern meinen Dank zu sagen für die großartige Mitarbeit und Teilnahme. Wir alle können uns als Bürger der Gemeinde Aukrug bestätigt Fühlen durch das gemeinsame Band der Erinnerung an eine stolze Vergangenheit, das uns alle in dieser Festwoche umschlungen hatte. Möge diese Verbundenheit aller Aukruger miteinander auch in Zukunft erhalten bleiben und zur weiteren Stärkung des Heimatgedankens beitragen, dann braucht uns um die Zukunft unseres Gemeinwesens nicht bange zu sein. In diesem Sinne grüße ich Sie alle recht herzlich ! gez. Jensen Bürgermeister

Ob man in 4 Jahren, wenn der Männergesangverein von Innien und Umgebung von 1882 dann 100 Jahre alt wird, wiederum eine Aukrug-Festwoche feiern wird, wer weiß es? Da ja auch der TSV Aukrug von 1922 in diesem Jahr dann 60 Jahre alt wird, ist durchaus Anlaß genug gegeben, wieder einmal den Gemeinschaftsgeist der Aukruger Bevölkerung in aller Öffentlichkeit vorzustellen. Möchten sich bis dahin wiederum Männer und Frauen aus allen Teilen der Gemeinde zusammenfinden, um diese neue Festwoche Aukrug im Jahre 1982 durchzuführen.