Archiv:Schlußwort

Aus Aukrug Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schlußwort

Die Herausgabe dieses neuen Aukrugbuches wird überschattet vom Tode des Chronisten Heinrich Asmus.

In den vielen Stunden gemeinsamer Tätigkeit war die Chronik-Arbeitsgruppe zusammengewachsen. Deshalb haben wir nicht nur einen unermüdlichen Mitarbeiter verloren, sondern auch einen Freund. Rastlos hat Heinrich Asmus sich eingesetzt, hat gesammelt und recherchiert. Für ihn sollte die Chronik ein möglichst vollständiges Spiegelbild der Heimat sein.

Endlich war alles geschafft, die Texte lagen vollständig vor, da erlag Heinrich Asmus in der Nacht zum 3. Mai einem Herzinfarkt. Dieses Buch, an dem seine Seele hing, hat er nicht mehr in Händen halten dürfen.

Viele Aukruger haben Berichte und Bilder geliefert. Eine große Hilfe war die umfangreiche Sammlung von Annemarie Rieckers. Ihnen allen, die dadurch als Mitarbeiter an dieser Chronik gewirkt haben, danken wir ganz herzlich für ihre Unterstützung — auch den Helferinnen beim Korrekturlesen, Gude Rieckmann und Susanne Reimers.

Die meisten Berichterstatter sind in den Beiträgen namentlich erwähnt. Anders verhält es sich mit der Vielzahl an Fotografien. Ein Quellenhinweis im einzelnen war nicht vorgesehen. Hier seien diejenigen Fotografen genannt, die sich die Berichterstattung über Aukrug zur Aufgabe gemacht und ihr Bildmaterial großzügig zur Verfügung gestellt haben: Holger Bauer, Erwin Fritschka, Holger Hauschildt und Dirk Sorgenfrei. Außerdem hat Hans Helmut Rathjen sein Fotoarchiv bereitgestellt.

Im Unterschied zu den vorherigen Aukrugchroniken stammt dieses Buch nicht aus einer Hand, sondern es ist arbeitsteilig entstanden. So ist es durchaus möglich, daß sich trotz aller Sorgfalt auf dem Wege von der Recherche bis zur endgültigen Fassung hier und da sachliche Fehler eingeschlichen haben. Sollte dies der Fall sein, so bitten wir den Leser um freundliche Nachsicht.

Werner Hauschildt - Peter Höhne