Motorclub Aukrug im ADAC

Aus Aukrug Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alte und neue Vorstansmitglieder — Reihe oben von links nach rechts: Karin Kreutz, Kurt Sienknecht, Günter Braasch, Günter Maaß, Peter Michaelsen; sitzend: Hans Carstens, Klaus Joachim Wiese und Willi Kreutz
Die beliebte Maikäfersuchfahrt

Der Motorclub Aukrug im ADAC engagiert sich seit 1951 im Bereich Mobilität, Motorsport, kraftfahrttechnisches Kulturgut und Verkehrssicherheit.

Geschichte

Der Club wurde am 5. August 1951 auf Betreiben von Hermann Fräckem gegründet, und zwar bewußt als Motorclub; denn er sollte damals nicht die motorsportbegeisterte Jugend ansprechen, sondern als Ortsclub des ADAC den gesetzten Bürger. Deshalb waren Voraussetzung für die Aufnahme die Mitgliedschaft im ADAC und die Zustimmung eines Clubausschusses. Hans Kruse („Fisch-Kruse") wurde 1. Vorsitzender.

Inzwischen hatte sich der Charakter des Clubs gewandelt. Er öffnete sich für alle Automobilisten und unterstützte auch die Rallyes der Sportfahrer. Zudem widmete er sich der Verkehrserziehung der Kinder. Es fanden auch Fahrradturniere statt. Hervorzuheben ist, daß der Club zusammen mit dem DRK in Aukrug den Blutspendedienst ins Leben gerufen hat. Ab 1972 wurde einmal im Jahr eine Kaffeefahrt mit den Mitgliedern des Reichsbundes Deutscher Kriegsopfer veranstaltet.

Der Vorsitzende sah 1995 die Aufgaben des Motorclubs in der Verkehrserziehung, besonders der Jugend, in kleinen sportlichen Aktivitäten, vor allem aber auch in der Pflege der Kameradschaft und Geselligkeit. Der große Ball zur Winterszeit hatte Tradition, seinerzeit von Anton Sattler mit viel Aufwand und Geschick organisiert. Der Ball wurde in den 1990ern durch das winterliche Grünkohlessen ersetzt worden. Am 6. Dezember kam traditionell der Nikolaus zu den Kindern der Clubkameraden, und jeder Mai begann mit einer Maikäfersuchfahrt für die ganze Familie.

Vorsitzende

  • 1951 - 1961: Hans Kruse
  • 1961 - 1971: Heinz Ulrich
  • 1971 - 1974: Hans Carstens
  • 1974 - 1980: Jens Gerhardy
  • 1980 - ????: Günter Braasch
  • seit 2019: Wolfgang Tietz

Siehe auch