Störche in Aukrug

Aus Aukrug Geschichte Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schwarzstörche in Aukrug
Feuerwehr half den Storcheneltern 15. Juni 1968

Vorkommen, Sichtungen und Bruterfolge der Störche in Aukrug wurden in den bisherigen Aukrug-Chroniken nicht systematisch dokumentiert. In Schleswig-Holstein brüten gegenwärtig noch rund 200 Paare des Weißstorchs, vom Schwarzstorch konnten 2019 insgesamt nur noch sechs brütende Paare in Schleswig-Holstein nachgewiesen werden.

Weißstörche in Aukrug

Nest Aukrug-Homfeld

  • 2013 Ankunft I 13.04. Ring 4X437, Ankunft II 15.04. unberingt
  • 2014 Ankunft I 09.04. Ring 4X437, Ankunft II 11.04. unberingt
  • 2015 Ankunft I 24.05. Ring 7X083, Ankunft II -
  • 2016 Ankunft I 01.04. Ring 7X083, Ankunft II 28.04. unberingt
  • 2017 Ankunft I 07.04. Ring 7X083, Ankunft II 09.05. unberingt
  • 2018 Ankunft I 07.04. Ring 7X083, Ankunft II 09.04. unberingt
  • 2019 Ankunft I 03.04. Ring 7X083, Ankunft II 17.05. unberingt
  • seit 2020 unbesetzt[1]

Nest Aukrug-Innien (Behm)

  • 2020 Ankunft I 26.04. Ring HR781, Ankunft II 26.04. Ring 7T094
  • 2021 Ankunft I 11.05. Ring HR981, Ankunft II 24.05. unberingt[2]

Nest Aukrug-Innien (Auhof)

  • 2022 Zwei junge Störche ohne Nachwuchs

Nest Aukrug-Bünzen

In der Chronik ist dokumentiert, dass im Nest auf der Scheune in der Bünzer Straße in den Jahren ab 1977 noch jedes Jahr Störche brüteten, 1995 wurde es nur als Rastplatz von Jungstörchen genutzt.

Nest Aukrug-Innien (Meierei)

Informationen gesucht.

Schwarzstörche in Aukrug

Im August 2019 sammelten sich mehrere Schwarzstörche in der Nähe des Segelflugplatzes für ihren Flug zurück ins Winterquartier in den Süden. Etwa zwei Wochen konnten diese seltenen und scheuen Vögel hier beobachtet werden, bis sie dann Anfang September ihre Reise fortsetzten.

Weblinks

Einzelnachweise