Archiv:Die Wasserläufe (Bünzen 1967)

Aus Aukrug Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Bünzau vor der Regulierung
Auregulierung, östlicher Teil bereits fertig, westlicher Teil noch im alten Zustand
Die neue Dorfbrücke. Vergleichen Sie die alte Dorfbrücke auf der vorhergehenden Seite. Sie wurde an der gleichen Stelle errichtet

Die Wasserläufe

Als Hauptvorfluter dient die Bünzau, ein beachtlicher Wasserlauf mit überörtlicher Bedeutung, worauf ja auch schon der Name des "Wasser= und Bodenverbandes an der Eünzau" hindeutet. Dieser Verband hat ein Einzugsgebiet von 4.000 ha und baute den Vorfluter 1963 gründlich aus.

Von den öffentlichen Wasserläufen der Gemarkung Bünzen wurden im Zuge der Flurbereinigung von der Teilnehmergemeinschaft unter der Leitung des Kulturamtes Itzehoe 6700 Meter ausgebaut, und zwar 3.100 Meter als offene Vorfluter und 7600 Meter als Rohrleitungen mit einern Kostenaufwand von insgesamt DM 519.800,-.

Durch Wegebau die Ausgaben 
für der Flurbereinigung
von                         DM 574 5o7,-
und die Ausgaben für die
Wasserläufe von insgesamt   DM 519 800,-
und durch die Kosten der
Besitzeinweisung und für die
Beseitigung der Knicks und
Wälle und der Plan=
einrichtungskosten von ca.  DM 150 000,-
mithin bisherige Gesamtkosten 
von                         DM 1 204 307,-

sind die heute zur Verfügung stehenden Eigenmittel, Bundesmittel, Bundesdarlehen und Landes darlehen restlos erschöpft.

Die schwierige Finanzlage des Landes Schleswig=flo1rrein erlaubt uns zur Zeit nicht, die restlichen Wasserläufe und Gräben der Teilnehmergerneinsch aft auszttbauen. So werden diese Gräben und Vorfluter noch von den Anliegern in Eigenleistung unterhalten. Es stehen noch ca. 8000 Meter Gräben im alten Bett und warten auf die Landesmittel von ca. DM 500 000-.