Bäckergymnasium

Aus Aukrug Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Detlef Breiholz mit seinen Schülern des "Bäckergymnasiums" ca 1897/1898

Das so genannte Bäckergymnasium war ein Privatschule in Innien, die von dem Bargfelder Lehrer Detlef Breiholz geleitet wurde.

Detlef Breiholz war nicht nur als Imker sehr aktiv - unter seiner Präsidentschaft entstand 1925 aus der Vereinigung deutscher Imkerverbände der neue Deutsche Imkerbund. Das Fotos zeigt Breiholz und die Schüler des so genannten "Bäckergymnasiums" in Innien um das Jahr 1900. Breiholz war Leiter dieser Privatschule, in der Jugendliche, vermutlich nach der regulären 8-jährigen Schulzeit, weiter ausgebildet wurden.

Im Café der Bäckerei Butenschön (heute Dembeck) unterrichtete Breiholz in dem Jahr eine gemischte Klasse mit sechs Mädchen und acht Jungen. Das erscheint aus heutiger Sicht sehr fortschrittlich, da in den weiterführernden Schulen damals noch getrennt unterrichtet wurde. Auch das Aukruger Familen ihre Töchter so zahlreich an der Privatschule anmeldeten, deutet darauf hin, dass sich die klassischen Rollenbilder bereits auflösten.

Das Originalbild im Format 10x15cm kam über Reimer Reimers in das Digitale Archiv des Aukrug Geschichte Wikis. Seine Mutter Elisabeth hat ihm auch den Spitznamen der Schule übermittelt, an der ihr Schwiegervater unterrichtet wurde. Der Schüler rechts neben Lehrer Breiholz ist Reimers Großvater Johannes Reimers (geb. 1884), der zum Zeitpunkt der Aufnahme etwa 15 Jahre alte gewesen sein müsste. Wer die anderen Schüler sind, ist bisher nicht bekannt.

Der Museumsverein möchte mehr über das "Bäckergymnasium" und seine Schüler erfahren und bittet um Mithilfe bei folgenden Fragen:

  1. Wer kennt bzw. erkennt weitere Schüler?
  2. Gibt es noch Unterlagen z.B. Zeugnisse oder Rechnungen für den Unterricht an der Privatschule?
  3. Hat jemand Kenntnisse über die Kindheit von Lehrer Breiholz (geb. in Vaasbüttel) oder seine Ausbildungszeit?

Kontakt: museumsverein@datolehus.de