Landjugend Aukrug

Aus Aukrug Geschichte Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Vorstand der Landjugend 1982, v.l. Martin Behm, Heike Staben, Frauke Rohwer, Dagmar Erren, Jochen Harms, Harald Zillen, Alice Sterrenberg, Thomas Muhs (Namen ergänzt am 24.05.2020)

Die Landjugend Aukrug bestand von 1949 bis in die 1970er Jahre. Hauptanliegen des Vereins war es, die Lebens- und Bleibeperspektiven junger Menschen in ländlichen Räumen zu erhalten und zu verbessern. Im größten deutschen Jugendverband in ländlichen Räumen engagieren sich heute bundesweit ca. 100.000 Landjugendliche im Alter zwischen 15 und 35 Jahren in Orts-, Kreis- und Bezirksgruppen sowie Jugendklubs der 18 Landesverbände.

Geschichte

Aufbau und Blütezeit der Landjugend in Aukrug sind eng mit dem Namen Carl Reimers verknüpft. Ab Februar 1949 leitete er die Landjugend Aukrug, an deren Aufbau er maßgeblich beteiligt war. Diese Landjugendgruppe entwickelte sich durch sein Engagement rasch zu einer großen, lebendigen Gemeinschaft und wurde durch vielfältige Aktivitäten im ganzen Land bekannt. Einmal richtete sie sogar ein Landes-Landjugendfest in der Nordmarkhalle Rendsburg aus. Anfang der 1970er Jahre löste sich diese Gruppe auf. 1982 gründeten 30 Jugendliche aus Sarlhusen und Aukrug eine neue Gruppe, deren Zentrum Sarlhusen wurde.

Siehe auch