Volkshochschule Aukrug

Aus Aukrug Geschichte Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kurse der VHS Aukrug/Wasbek im Herbst/Winter 2022
Gespräch über die Entwicklung der VHS 1992 — von links: Geschäftsführer des VHS-Landesverbandes Bersing, Hans Schmidt (stellvertr. Vors. des VHS-Kuratoriums), Bürgermeister Reimer Reimers, Amtskämmerer Willy Schmelzpfennig, VHS-Geschäftsführerin Brigitte Schwarz, VHS-Leiterin Jutta Kohls

Die Volkshochschule Aukrug war 1995 eine von 168 im Land Schleswig-Holstein. Damit hat Schleswig-Holstein neben Bayern (es hat 15 mehr) am meisten Volkshochschulen von allen Bundesländern. Die VHS nahm ihre Tätigkeit 1964 als „Arbeitsgemeinschaft für ländliche Ewachsenenbildung" in Zusammenarbeit mit den Volkshochschulen Hademarschen und Hohenwestedt auf.

Leitung und Geschäftsführung der VHS im Überblick:

ab Leitung Geschäftsführung
1964 Heinrich Bünger Hans August Jensen
1970 Gerhard Schönheim Fritz Roimann
Heinz Schliep Fritz Roimann
1980 Fritz Roimann Kirsten Osterkamp (heute Kirsten Brüggen)
1985 Frank Bushell Kirsten Osterkamp
1991 Jutta Kohls Brigitte Schwarz
1992 Heike Logan Vera Teetzen
1994 Heike Logan Bärbel Voß-Effelsberg

Bei der Gründung standen die fünf Bürgermeister der Aukrugdörfer, Vertreter der Bauernschaft, der Schule und der Vereine Pate. Die Kommission für ländliche Erwachsenenbildung des Landesbauernverbandes gab wichtige Impulse. Heinrich Bünger übernahm die Leitung, Hans-August Jensen die Geschäftsführung. Die erste öffentliche Veranstaltung am 19.10.1964 hatte das Thema „Die Stellung der Landwirtschaft in der EWG". Durch Beschluß des Amtsausschusses vom 24.2.1965 wurde die VHS eine Einrichtung des Amtes Innien und mit etwa einer DM pro Einwohner bezuschußt. 1970 übernahm die Gemeinde Aukrug Trägerschaft und Bezuschussung. 1982 wurde das erste eigne Programmheft herausgegeben. Heute erscheinen zweimal jährlich 2.500 Hefte mit dem Frühjahrs- und Herbstprogramm.

Am 26.9.1994 feierte die VHS ihr dreißigjähriges Bestehen. Viele Volkshochschulen konnten um die gleiche Zeit ihr 75-jähriges Jubiläum begehen, so daß der Festvortrag hier vom stellvertretenden Vorsitzenden des Landesverbandes der Volkshochschulen gehalten wurde. Die VHS Aukrug befinde sich noch immer im Aufwärtstrend, hob er hervor, und sei sowohl vom reichhaltigen Programm als auch von der Hörerzahl her als vorbildlich zu bezeichnen, denn über 1000 Bürger nähmen ihre Angebote in 120 bis 130 Kursen und Arbeitsgemeinschaften in rund 1000 Unterrichtseinheiten wahr. Das überaus vielfältige Programm reicht von Gesundheit und Kosmetik, über die Bereiche Heimat- und Länderkunde, Wirtschaft und Buchführung, Rhetorik, Sprachen, kreatives Gestalten und Musik bis hin zu Literaturlesungen. Natürlich spielen auch die Arbeitsgemeinschaften eine große Rolle: die traditionsreiche „Speelkrink Aukroog", der Frauenchor, die Wandergruppe, der Film- und Videoclub, die AG zur Verschönerung und Begrünung des Ortsbildes und die Schach-AG.