Amtsfeuerwehrmusikzug Aukrug

Aus Aukrug Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Amtsfeuerwehrmusikzug
Die Feuerwehrkapelle in den 30er Jahren

Der Amtsfeuerwehrmusikzug Aukrug ist eine Feuerwehrkapelle im Amt Mittelholstein.

Ein Weg, junge Menschen an Musik heranzuführen und die Freude am Musizieren zu wecken, ist „unsere Feuerwehrkapelle" (Amtsfeuerwehrmusikzug). Auf unterschiedlichen Veranstaltungen stellt er sich immer wieder dem Publikum vor. Feste Veranstaltungen sind die Laternenumzüge, Dorf-, Feuerwehr- und Amtsfeuerwehrfeste, Geburtstage, grüne; silberne und goldene Hochzeiten, Volkstrauertag und als Höhepunkt das jährliche Kreisfeuerwehrkonzert im „Bullentempel" Rendsburg. Hier können die Aukruger mit anderen Musikzügen wetteifern. Man freut sich immer wieder, wenn sie unter der Leitung von Heinz Schnack ihre Musikstücke vorstellen. Die Saxophone und Klarinetten jubilieren, die Trompeter und Hornbläser schmettern die Töne aus ihren Blechinstrumenten, die Posaunen schallen, die Tuba, das Schlagzeug und das Becken geben den Takt an und die Trommler wirbeln. Wenn in Rendsburg alles klappt, dann haben sich die wöchentlichen Übungsabende mit Ausbildungsleiter Heinz Schnack gelohnt, und der Musikzugführer Horst Mester ist zufrieden.

Der Amtsfeuerwehrmusikzug ist seit 1971 aktiv. Zu den Gründungsmitgliedern und heute noch aktiven Kameraden zählen: der Flügelhornist Horst Mester, Tenorhornist Hans Grunow, Posaunist Fritz Kleinschmidt; an der großen Trommel Gerhard Anczykowski und der Übungsleiter Heinz Schnack mit seiner Trompete.

Es wurden auch die ersten Frauen in den Musikzug und somit in die Feuerwehr eingebunden. Nach dem Taktstock von Heinz Schnack musizieren heute 24 Kameradinnen und Kameraden.

Siehe auch