Archiv:Imkerverein Aukrug und Umgebung feiert seinen 113. Geburtstag

Aus Aukrug Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Imkerverein 888 Jahre Aukrug.jpg

IMKERVEREIN AUKRUG UND UMGEBUNG FEIERT SEINEN 113. GEBURTSTAG!

Der Aukruger Imkerverein wurde am 19.12.1903 offiziell gegründet, feierte also in diesem Jahr seinen 113. Geburtstag. Damals nannte sich der Verein „Ortsfachgruppe Imker Innien in Schleswig-Holstein“. Er bestand aus 32 Imkern aus den Orten Innien, Böken, Bünzen, Homfeld und Bargfeld. Diese Imker hielten 399 Bienenvölkern, meistens in Körben. Die Gründung des Vereins ging aus von dem Lehrer Detlef Breiholz, der später auch Leiter des Schleswig-Holsteinischen Imkerbundes (1920) wurde, danach Leiter des Preußischen Imkerbundes (1921) und schließlich Präsident des Deutschen Imkerbundes. Das Familiengrab von Detlef Breiholz auf dem Friedhof der Aukruger Kirche wird noch heute von Mitgliedern des Aukruger Imkervereins gepflegt. Der heutige „Imkerverein Aukrug und Umgebung“ besteht aus aus 18 aktiven Imkern/Imkerinnen und drei Fördermitglieden, die insgesamt 103 Bienvölker halten. Die Bienenhaltung erfolgt nicht mehr in Körben sondern überwiegend in wetterfesten Magazinbeuten

Die Mitglieder des Aukruger Imkervereins sind als Freizeitimker organisiert im Kreisimkerverband Rendsburg, im Landesverband Schleswig-Holstein und Hamburger Imker, sowie im Deutschen Imkerbund. Der von Ihnen produzierte Honig wird in der Regel in 500-Gramm-Gläsern mit dem Logo des Deutschen Imkerbundes verkauft und unterliegt strengen Kontrollen. Der Verkauf des Honigs erfolgt weitgehend privat. Die Bienenhaltung ist eine faszinierende Beschäftigung, auch wenn die Bedingungen dafür in den letzten Jahren schwieriger geworden sind: Landschaftsverödung, Belastung durch Bienenkrankheiten und bürokratische Auflagen. Aber wenn der Frühling beginnt und die Bienen wieder aktiv werden und zur Blütenbestäubung ausfliegen, ist die Freude der Imker/Innen groß. Im Imkerverein werden auf Zusammenkünften alle Probleme und Fachfragen ausgiebig besprochen.

Wir fühlen uns im Verein nicht als Konkurrenten, sondern helfen uns auch in schwierigen Situationen. Gerne sind wir auch bereit, interessierten Personen und Gruppen persönlich über die Imkerei und die Bienen zu informieren. Wir möchten wie bisher vertrauens- und respektvoll mit den Landwirten, Jägern und Naturschützern zusammenarbeiten. Wir alle wissen, dass der Erfolg unserer Aktivitäten weitgehend von einem sorgsamen Umgang mit der Natur abhängt. Deshalb engagieren sich auch viele unserer Mitglieder in diesem Bereich.