Sportanlagen in Aukrug

Aus Aukrug Geschichte Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Luftaufnahme von Freibad, Sportplatz und Angelteich
TSV Aukrug Sportler in den 1920ern

Die Sportanlagen in Aukrug bieten der Aukrugschule und den Vereinen und auch Privatpersonen viel Raum und Gelegenheit für die verschiedensten Aktivitäten und Sportarten.

Aukrug-Stadion

Das Aukrug-Stadion ist das Sportzentrum Aukrugs mit Sportlerheim, Sportplatz, Tennisanlage und Angelteich.

Bouleplatz

Der Bouleplatz des TSV Aukrug im Gemeindegarten wurde 2013 eingeweiht und 2016 erweitert. Die Idee für einen Aukruger Boule-Platz hat Klaus Ratjen nicht etwa aus Frankreich, sondern aus Hohenwestedt mitgebracht. Auch der dortige Platz wird regelmäßig bespielt.[1]

Bürgermeister-Jensen-Halle

Bürgermeister Jensen legt den Grundstein für die neue Sporthalle

Die Einweihung der damals "neuen Sporthalle" fand im April 1984 statt. Sie löste die alte Turnhalle im heutigen Versammlungsraum ab. Auch die neue Halle konnte durch Spenden besser ausgestattet werden, als ursprünglich vorgesehen war. Sie kostete 2,37 Mill. DM, wovon das Land 1,28 Mill. DM trug und der Kreis 545.000 DM. Der TSV Aukrug hat sich mit 50.000 DM an den Kosten beteiligt.

Fitness-Studio

noch zu ergänzen

Freibad

Das Freibad 2019

Das Freibad in Aukrug wurde 1968 erbaut und wird seit 2011 von dem Förderverein Freibad Aukrug e.V. betrieben.

Golfplatz Aukrug

Der Golfplatz des Mittelholsteinischen Golfclub Aukrug wurde ab 1970 erbaut und zählt heute zu den ältesten und schönsten Plätzen in Schleswig-Holstein.

Schießsportanlage

Die Schießsportanlage befindet sich im Sportlerheim beim "Aukrug-Stadion".

Segelflugplatz

Das Segelfluggelände befindet sich südlich der Bundesstraße 430 in Höhe Aukrug-Bünzen.

Sportplatz "Spann"

Leichathletikanlage und Fußballplatz der Aukrugschule am Ziegeleiweg.

Teich am Sportplatz

Der gemeindeeigene Teich am Sportplatz wird vom Sportangelverein Aukrug für Vereinsveranstaltungen wie Pokalangeln, Jugendangeln usw. genutzt.

Trimm-Dich-Pfad

Über den Trimm-Dich-Pfad am Boxberg sucht das Chronikteam weitere Informationen.

Versammlungsraum

Der heutige Versammlungsraum der Gemeinde Aukrug wurde im August 1930 als Turnhalle. Der Bau kostete 6.000 Reichsmark wurde aus Bürgerspenden finanziert. Heute wird die "alte Turnhalle" sportlich noch zum Tanzen und für das Training der Ju-Jutsu-Sparte des TSV Aukrug genutzt.

Einzelnachweise