Hof Bucken

Aus Aukrug Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Postkarte, gelaufen 1984
Nach dem Brand 2020

Das Hotel Restaurant Hof Bucken war ein Gastronomiebetrieb im Aukruger Ortsteil Bucken, dessen Gebäude 2020 durch ein Großfeuer zerstört wurden.

Geschichte

Der Hof Bucken kann auf eine geschichtsträchtige Vergangenheit zurückblicken. Erstmals erwähnt wurde Hof Bucken um 1200, als Adelssitz eines Nenno von Bucken. Bis 1867 war Bucken eine eigene Ortschaft, die aus nur zwei Höfen bestand. Einer dieser Höfe war der Hof Bucken, dessen Besitzer sich bis zum Jahr 1540 namentlich zurück verfolgen lassen.

Mitte der 1960er Jahre zeichnete es sich mehr und mehr ab, dass die Landwirtschaft nicht mehr genügend abwirft und die damaligen Landwirte Helene Block (*1932, † 1994) und Werner Preutenborbeck (*1928, † 2018) nach einer anderen Möglichkeit suchten den Hof zu erhalten. 1968 war dann die Idee, eine Restauration in dem großen ehemaligen Gutshaus zu betreiben, geboren. Da Helene Block sehr gut kochen konnte, hat sie die Küche übernommen und Werner Preutenborbeck kümmerte sich um den Ausschank und die verbleibende Landwirtschaft. Der Erfolg stellte sich sehr schnell ein, denn die Wildspezialtäten auf der Speisenkarte zogen viele Gäste aus nah und fern in das Gasthaus.

Folgerichtig wurden Anfang der 1970er Jahre die letzten Tiere verkauft und damit, die bis dahin noch betriebene Milchviehwirtschaft, eingestellt. Die Ländereien wurden, bis auf den dazugehörigen Wald, an Landwirte aus den angrenzenden Gemeinden verpachtet. Die Ställe nutze viele Jahre der Viehhändler Ernst Beer aus Böken um Vieh aus der Umgebung zu sammeln, bevor es dann von Händler aus der gesamten Bundesrepublik weiter verkauft wurde. Die im Dorf lebenden Angestellten aus der Landwirtschaft wurden alle übernommen und arbeiteten bis zu ihrer Rente weiter auf dem Hof.[1]

In dieser Form lief der Betrieb dann viele Jahre. Anfang der 1990er Jahre kam es dann zu einem Generationswechsel. Der Sohn Wilken Block übernahm den Betrieb. 1997 wurde dann der Betrieb an einen Itzehoer Unternehmer verkauft, den den Hotelbetrieb ausbaute. Seit 2011 betreibt der Besitzer des Restaurant Am Boxberg, Klaus Göttsche, das Hotel Restaurant Hof Bucken. Das Gebäude wurde im Oktober 2020 durch ein Feuer zerstört.[2]

Sonstiges

  • Die letzte Sitzung des Amtsausschusses des Amtes Innien fand unter dem Vorsitz des alten Amtsvorstehers „Amtmann" Hermann Carstens am 29. Dezember 1969 in feierlicher Form im Hotel Hof Bucken statt.
  • Jürgen Göttsche, der Bruder von Klaus Göttsche, hatte sämtliche Ländereien schon 1997 in seine in Bucken ansässige Landwirtschaft übernommen.

Einzelnachweise

  1. Bericht von Christian Preutenborbeck, der auf Hof Bucken aufgewachsen ist (2020)
  2. Großbrand in Aukrug: Gasthof Bucken durch Feuer zerstört ©2021 sh:z