Haus- und Hofbuch Bargfeld

Aus Aukrug Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Haus- und Hofbuch Bargfeld ist die Fortsetzung des von Georg Reimer 1913 erstmals zusammengestellen Bauernbuches, in dem alle Höfe in allen Aukruger Ortsteilen seit 1585 aufgelistet wurden. Im Rahmen der Digitalisierung wurde das Bauernbuch zunächst für jeden Ortsteil aufgeteilt. Nun erfolgt hier die Fortschreibung der Eigentümer ab 1959.

Für interessierte Leser und Forscher hat Holger Hauschildt unter Familienforschung in Aukrug Quellen für die Familienforschung (Genealogie) in Aukrug zusammengestellt.

Einleitung

Die bei jedem Dorf angegebene Hufenzahl umfaßt die 1585 vorhandenen Voll- und Achtelhufen. Halb- und Viertelhufen gab es damals im Aukrug nicht. Sie sind erst nach 1780 durch Teilung von Vollhufen entstanden. Die Zahl vor der Hufe gibt die Nummer des Gehöfts auf der Dorfkarte an. Die zu Anfang jedes Besitzes aufgeführtem Angaben sind der Amtsrechnung von 1585 entnommen. Die Namen der Besitzer vor 1775 stammen aus den Amtsrechnungen. Da diese aber nicht jährlich berichtigt sind, schleppt sich der Name des Besitzers oft jahrelang fort. So kann man nicht mit Sicherheit sagen, daß die vor dem neuen Namen stehende Zahl das Jahr der Besitzübernahme angibt. Bei den klösterlichen Hufen ist im Schuld- und Pfandprotokoll eine Beschreibung der Gebäude des Hofes gegeben. So können wir uns ein Bild machen, wie unsere Bauerngehöfte um 1780 aussahen.

Haus- und Hofbuch Bargfeld

Bargfeld 1724-1876-1914

598,4305 ha. Das Dorf zahlte 2 Mk Kohlhauer, Kolhure, Kohlenhauer.

Namen der Besitzer 1959

1. Frau Christine Jüngst verw. Ratjen. 2. Annenhof. 3. Heinz Hanßen. 4. Heinz Fölster. 5. Ernst Wilhelm Rathjen. 6. Johannes Stander. 7. W. Voß. 8. Schmiede. 9. abgebrochen. 10. Bracker. 11. Hermann Ratjen. 12. Schulhaus. 13. Meierei. 14. Hans Behrens. Die Nr. 14-18 gehören zu Innien. 15. Werner Ratke. 18. Schnoor. 17. Emil Ladehof. 18. Heinrich Wiese. 19. Otto Carstens. 20. Hingst Erben.

1. Vollhufe

18 ß 1 Pf Hufenschatt, 1 Schwein.

  • 1538 Langhe Marquart Tancke.
  • 1590 Jochim Dancke.
  • 1624 Detlef Lövedantz.
  • 1625 Tews Hollm.
  • 1633 Garsten Sipke.
  • 1691 Hans Siepken, verh. 1666.
  • 1712 Hinrich Siepken, verh. 1700.
  • 1756 Jasper Bracker von Nr. 3 und Frau geb. Siepken.
  • 1791 Hans Bracker, Konkurs.
  • 1795 Hans Bracker, Bruder.
  • 1800 Barthold Höhnke.
  • 1809 Christian Gördel.
  • 1810 Georg Friedrich Hacker, abgebrannt, eigene Brandstiftung, Konkurs.
  • 1816 Jochim Ratjen aus Homfeld.
  • 1847 Hans Detlef Ratjen.
  • 1888 Detlef Ratjen.
  • 1930 Rudolf Ratjen.
  • Jetzt Christine Jüngst verw. Ratjen und Kinder.

2. Vollhufe

16 ß 1 Pf Hufenschatt, 1 Schwein.

  • 1538 Tancke Eysendorp.
  • 1590 Claus Elers.
  • 1606 Hans Elerß.
  • 1608 Claus Elerß.
  • 1615 Marqr. Elerß.
  • 1629 Hans Huß, 1660 noch genannt.
  • 1691 Steffen Jahrstorf aus Padenstedt.
  • 1708 Johann Jahrstorf.
  • 1713 Jochim Jahrstorf.
  • 1738 Claus Jahrstorf.
  • 1761 Paul Breyholtz, verh. mit Anna Jahrstorf.
  • 1777 Jochim Vollstadt, verh. mit Wwe. Breyholtz.
  • 1783 Jasper Delfs, Setzwirt.
  • 1796 Marx Beckmann aus Arpsdorf und Frau, geb. Breyholtz.
  • bis 1847 Wwe. Anna Beckmann.
  • 1847 Claus Beckmann.
  • 1891 Claus Rehder und Frau, geb. Beckmann.
  • 1929 Landesversicherungsanstalt Schleswig-Holstein. Annenhof.

3. Vollhufe

19 ß 5 Pf Hufenschatt, 1 Schwein.

  • 1538 Henke Sipken.
  • 1590 Hans Dancke (Tanck).
  • 1606 Hans Bracker.
  • 1633 Jochim Bracker.
  • 1691 Hans Bracker, verh. 1670.
  • 1712 Jochim Bracker.
  • 1738 Johann Bracker, Krüger.
  • 1773 Johann Bracker. Aus dieser Familie stammt D. theol Bracker, Missionsinspektor in Breklum.
  • 1783 Johann Hinrich Mahrt und Frau, verw. Bracker.
  • 1819 Detlef Mahrt.
  • 1828 Christian Hingst, Dingvogt.
  • 1873 Christian Hingst, Gastwirtschaft, verkauft 1908 an Parzellanten.
  • 1908 Jakob Thun, Reststelle mit Gastwirtschaft.
  • 1911 Frahm.
  • 1913 Emil Ibs.
  • 1919 Wilhelm Rathjen, bekommt einen Teil des väterlichen Besitzes dazu.
  • Jetzt Heinz Hanßen und Frau, geb. Rathjen, Gastwirtschaft.

4. Vollhufe

16 ß 1 Pf Hufenschatt, 1 Schwein.

  • 1538 Henneke Barchvelt.
  • 1590 Jacob Barchfeldt.
  • 1606 Ties Barchfeldt.
  • 1629 Hans Martens, 1860 noch genannt.
  • 1691 Jochim Voß.
  • 1708 Jochim Rathjen.
  • 1711 Jürgen Rathjen aus Böternhöfen, verh. 1703.
  • 1714 Hans Bracker, verh. Wwe. Rathjen.
  • 1738 Claus Bracker, zieht 1784 mach Bümen.
  • 1761 Claus Hadenfeldt, hatte vorher Hof Göttsche in Bucken, kaufte und verkaufte Höfe.
  • 1768 Ratje Breyholtz.
  • 1771 Ratje Breyholtz, Sohn.
  • 1787 Hartwig Voß.
  • 1811 Wwe. Margaretha Voß.
  • 1813 Jochim Mehrens.
  • 1846 Johann Harder aus ,Bünzen, Schwiegersohn. Teilt den Besitz.
  • 1882 Jochim Harder, Stammstelle und Hans Harder, Neubau am Wege nach Tönsheide.
  • 1920 Johann Harder.
  • Jetzt Heinz Fölster u. Frau, geb. Harder.

5. Vollhufe

19ß 8 Pf Hufenschatt, 1 Schwein. ===

  • 1538 Marquart Tancke.
  • 1590 Jürgen Danck.
  • 1592 Ratke Dancke.
  • 1615 Claus Dancke, Ratken Sohn.
  • 1691 Eler Dammann aus Möhlenbek, Kirchspiel Stellau. Verh. 1878.
  • 1708 Marx Dammann.
  • 1731 Jasper Ehlers.
  • 1732 Claus Runge.
  • 1738 Jürgen Bollien (Bollen).
  • 1753 Claus Rathjen aus Meezen.
  • 1845 Claus Rathjen, Sohn.
  • 1808 Hinrich Rathjen, Sohn.
  • 1845 Ratje Rathjen, Sohn.
  • 1883 Timm Mehren, Setzwirt.
  • 1882 Wilhelm Rathjen.
  • 1911 Johannes Rathjen.
  • Jetzt Ernst Wilhelm Rathjen.

6. Kate, 1724 vorhanden.

  • 1724 Harm Lang Timm.
  • 1737 Heinke Langtim.
  • 1737 Harm Langtimm.
  • 1783 Harm Langtimm, kauft 1789 1/2 Hufe von Innen Nr. 4 mit Bebauungsverbindlichkeit, jetzt Hans Behrens b. Bargfeld. Die Kate ohne die 1/2 Hufe übernimmt.
  • 1797 Jochim Butenschön.
  • 1801 Marx Wilkens.
  • 1804 Jochim Friedrich Krohn.
  • 1805 Claus Harms.
  • 1819 Joh. Detl. Clemens Harms, Konkurs.
  • 1827 Hufner Jochim Ratjen.
  • 1828 Johann Tands.
  • 1835 Claus Tands.
  • 1855 Hans Stander.
  • 1883 Hans Stander, Sohn, Schuster.
  • Jetzt Johannes Stender.

7. Kate

  • bis 1773 Detlef Behrens, Schmied.
  • 1773 Marx Soht, Setzwirt, Schmied.
  • 1795 Claus Behrens.
  • 1705 Claus Harms.
  • 1819 Johann Detl. Clemens Harms.
  • 1827 Garsten Rathjen aus Innien.
  • 1839 Wwe. Anna Elsabe Rathjen.
  • 1843 Hans Detlef Törper, Tischler, und Frau, geb. Rathjen.
  • 1875 Peter Törper, August Törper.
  • Jetzt Willi Voß u. Frau, geb. Törper.

8. Hirtenkate bis 1774.

  • 1774 Detlef Röschmann, Schulmeister, kauft vom Bauerlag die Hirtenkate

und zwei Koppeln „jedoch daß der kleine Stall mit der darin vorhandenen Schulstube dem Bauerlag verbleibt“.

  • 1785 Jochim Siebken.
  • 1798 Johann Voß
  • 1801 Claus Hein.
  • 1819 Marx Fock.
  • 1824 Christian Petersen und Gottfried Leignitz.
  • 1829 Christian Petersen allein.
  • 1841 Johann Reese.
  • 1848 mit Vollhufe Nr. 5 zusammen.
  • 1909 Wilhelm Franke, Schmied, kauft die Kate von Wilh. Rathjen und die Schmiede von Stammer, Nr. 9 bzw. 19.
  • 1910 Richard Thun.
  • 1911 Hinrich Gertz, Schmied, tauscht nach Innier Schmiede mit Otto Braasch, Schmied.
  • Jetzt Steffens.

9. Kate auf Grund von Annenhof vor 1775.

Lag zwischen Annenhof und W. Voß. Abgebrochen.

  • bis 1775 Claus Otto.
  • 1775 Ehler Lohse.
  • 1795 Johann Daniel Schröder.
  • 1803 Claus Stave.
  • 1822 Paul Greve.
  • 1831 Hinrich Greve.
  • 1842 Claus Stammer.
  • 1866 Claus Stammer.
  • 1891 Claus Stammer, baut am Wege nach Bünzen neu, Nr. 19, verkauft 1909 die Schmiede und behält die Ländereien.
  • Jetzt Otto Carstens aus Böken.

10. Kate, von Hufe Nr. 4.

  • 1791 Jürgen Hinrich Harms kauft die Verlehntskate von Nr. 4
  • 1803 Johann Friedrich Hingst.
  • 1837 derselbe mit seinem Bruder zusammen.
  • 1847 Hans Jochim Hingst.
  • 1870 Hans Speth u. Frau, geb. Hingst.
  • 1885 Hans Bracker, Maurer.
  • Jetzt Ehlers.

11. Kate, 1792 erbaut.

  • 1792 Jochim Lohse.
  • 1807 Timm Sibbert.
  • 1827 Jochim Ratjen mit seiner Hufe Nr. 1 zusammen.
  • 1847 Henning Ratjen, Sohn.
  • 1877 Wwe. Marg. Ratjen.
  • 1899 Johannes Ratjen.
  • Jetzt Hermann Ratjen.

12. Schulhaus

erbaut 1855, seit 1931 vermietet.

13. Meierei

erbaut 1888.

14.-18.

Diese Gehöfte auf der Karte van Bargfeld gehören zu Innien.

19. Neubau von Stammer

s. Nr. 9.

20. Halbhufe von Nr. 4.

  • 1882 Hans Harder.
  • 1909 Johannes Harder.
  • Hans Carstens aus Bünzen, Schwiegersohn.