Familienforschung in Aukrug

Aus Aukrug Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ausschnitt aus der Stammtafel der spanischen Familie Abulafia

Für interessierte Leser und Forscher hat Holger Hauschildt unter Familienforschung in Aukrug Quellen für die Familienforschung (Genealogie) in Aukrug zusammengestellt.

Aukrug Geschichte Wiki

In diesem Wiki gibt es viele Quellen, die für die Familienforschung interessant sind. Insbesondere das „Bauernbuch“ stellt viele Zusammenhänge zu den Aukruger Familien her und gehört deshalb zu den am häufigsten aufgerufenen Seiten. Dieses wird zur besseren Übersichtlichkeit unter folgenden Artikeln vom Chronikteam fortgeschrieben:

  1. Haus- und Hofbuch Innien
  2. Haus- und Hofbuch Böken
  3. Haus- und Hofbuch Bünzen
  4. Haus- und Hofbuch Bargfeld
  5. Haus- und Hofbuch Homfeld

Amt Mittelholstein

Im früheren Königreich Preußen wurden zum 1. Oktober 1874 die Standesämter eingeführt. Für die Aukrug-Dörfer gab es Standesämter in Bargfeld und Innien, die später in die Ämter Innien, Aukrug und aktuell Mittelholstein aufgingen (siehe auch Archiv:Vom Amt Innien zum Amt Aukrug). Die noch vorhandenen Personenstandsbücher seit 1874 liegen heute beim Amt Mittelholstein in Hohenwestedt. Kopien können gegen Gebühr beim Standesamt angefordert werden.

https://www.amt-mittelholstein.de/

ARCHION

Seit 2013 werden nach und nach alle (noch vorhandenen) Kirchenbücher der Evangelischen Kirche in Deutschland digitalisiert und als Bildinformation im Portal ARCHION zur Verfügung gestellt. Die Kirchenbücher wurden nicht indexiert, sind also nicht nach Personeninformationen durchsuchbar. Seit Ende 2020 sind dort auch die Kirchenbücher aus Aukrug und Nortorf verfügbar. Für einige Bücher gibt es zusätzlich Namensverzeichnisse, die das Auffinden erleichtern. Kostenpflichtig; zum Einstieg eignet sich ein Abonnement für einen Monat, das in Abständen beliebig oft abgeschlossen werden kann.

https://www.archion.de/

Kirchenkreis-Archiv

Die zu ARCHION übertragenen Kirchenbücher liegen im Original bzw. auf Mikrofilm recherchierbar auch im Archiv des Ev.-Luth. Kirchenkreises Rendsburg-Eckernförde in Büdelsdorf vor. Der Besuch ist kostenpflichtig.

https://www.kkre.de/ueber-uns/verwaltung/fachbereich-archiv/friedhof/meldewesen/archiv-details

GEDBAS

Genealogische Datenbasis des Vereins für Computer Genealogie e.V.

Datenbank, die sich aus Familiendaten vieler Familienforscher zusammensetzt. Es gibt zahlreiche Einträge zu Personen aus Aukrug, und es kommen laufend einige hinzu. Eine Suche nach Ortsnamen sollte neben „Aukrug“ auch für alle Ortsteile erfolgen, da es in der Datenbank keine Verknüpfung der Ortsteile gibt. Kostenlos, keine Anmeldung erforderlich.

http://gedbas.genealogy.net

Archivinformationssystem Schleswig-Holstein

Das Landesarchiv Schleswig-Holstein stellt seit dem 18. November 2019 über das Archiv-informationssystem Arcinsys umfangreiche Möglichkeiten der Online-Recherche in den Archivbeständen zur Verfügung. Dort sind auch viele Informationen über Einzelpersonen findbar, beispielsweise Patienten- und Gerichtsakten sowie Gründungsurkunden und historische Jahresabschlüsse von Unternehmen, soweit diese über Nachlässe ins Archiv gekommen sind. Ein kurzes Einführungsvideo bei Youtube zeigt die Recherchemöglichkeiten.

https://arcinsys.schleswig-holstein.de/arcinsys/start.action

Grabsteine

Grabstein-Projekt des Vereins für Computer Genealogie e.V.

Alle Friedhöfe in Aukrug wurden ca. 2017 erstmals fotografiert und alle Grabsteine wurden in einer Datenbank erfasst. Eine Aktualisierung erfolgt nur in mehrjährigem Abstand. Kostenlos, keine Anmeldung erforderlich.

Volkszählungen

Der Arbeitskreis Volkszahlregister überträgt handschriftliche Volkszählungen und sonstige Personenregister aus dem Zeitraum von 1671 bis 1864. Darunter befinden sich auch die Erhebungen aus dem Kirchspiel Nortorf, zu dem die Aukruger Dörfer in diesem Zeitraum zählten. Die bereits erfassten Daten können in einer Datenbank recherchiert werden. Kostenlos, keine Anmeldung erforderlich.

http://www.akvz.de/

Rieken-Online

Sammlung von Quellen in und um Nortorf von Klaus Rieken. Aus der Aukruger Kirchengemeinde gibt es Aufzeichnungen zu Taufen, Konfirmationen, Trauungen und Bestattungen und Abendmahlen seit 1892. Davor waren alle kirchlichen Handlungen der Aukruger in Nortorf erfolgt. Klaus Rieken hat viele Daten zusammengetragen und mehrere Kirchenbücher erfasst. Kostenlos, keine Anmeldung erforderlich.

http://www.riecken-online.de/nortorfliteratur.html

Rendsburger Jahrbuch

Das Rendsburger Jahrbuch, vormals Heimatkundliches Jahrbuch für den Kreis Rendsburg, ist eine jährlich erscheinende Aufsatzsammlung zu verschiedenen Themengebieten betreffend der Stadt Rendsburg und des Kreises Rendsburg-Eckernförde. Das Jahrbuch erscheint seit 1951 und wird herausgegeben von der Gesellschaft für Rendsburger Stadt- und Kreisgeschichte e. V. Die Themen der einzelnen Beiträge werden nicht vorgegeben, sondern können von jedermann eingereicht werden.

Traueranzeigen

Eine Quelle für die Familienforschung (wenn auch aus traurigem Anlass) sind die Traueranzeigen in den Tageszeitungen, die in Aukrug gelesen werden. Dies sind

Ansprechpartner

In Aukrug gibt es einige Familienforscher, die ihr Wissen gerne weitergeben. Sie können über ihre Diskussionsseiten kontaktiert werden: