Archiv:Vereine, Verbände und Institutionen in der Gemeinde Aukrug

Aus Aukrug Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vereine, Verbände und Institutionen in der Gemeinde Aukrug

Institutionen

DIE AUKRUGSCHULE

Unsere „Aukrugschule" ist eine Grund- und Hauptschule mit Aufbauzug. Sie wird zur Zeit von insgesamt 365 Schülerinnen und Schülern besucht, von denen 213 der Grund-, 97 der Hauptschule und 65 den drei Klassen des Aufbauzuges angehören. Der Aufbauzug läuft aus, so daß in zwei Jahren unsere Schule eine Grund- und Hauptschule sein wird.

Dem Lehrerkollegium gehören 10 Lehrerinnen, fünf Lehrer und drei stundenweise beschäftigte nebenberufliche Lehrkräfte im Angestelltenverhältnis an. Welch eine erstaunliche Entwicklung hat die Schule in den letzten 30 Jahren durchlaufen! - Gab es doch bis dahin ausschließlich ein- bzw. zweiklassige Schulen in unseren Dörfern.

Zwar hätten auch sie heute noch nicht auf ein 850-jähriges Bestehen zurückblicken können, aber dennoch weiß man aus den Personenstandsregistern, daß sie in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts entstanden sind. Es waren sogenannte Winterschulen, in denen die Kinder von nicht ausgebildeten Lehrkräften in privaten Schulstuben nur während der Wintermonate unterrichtet wurden.

War man damals darauf bedacht, möglichst Lehrkräfte anzustellen, die für ihre Arbeit ein nur geringes Entgelt forderten, so trat mit der Verordnung des Generalsuperintendenten Conradi aus dem Jahre 1731 eine wesentliche Änderung ein. Er wandte sich gegen das eigenmächtige Anstellen von Schulmeistern in den Dörfern und wies nachdrücklich darauf hin, daß die Anstellung von Lehrern Sache des Propstes sei.

Schon 1801 plante man, die Schulen Bargfeld, Böken, Bünzen und Innien zusammenzulegen. Damals scheiterte das Vorhaben an den Einsprüchen der Dörfer Böken und Innien. Inzwischen hatte man aber erkannt, daß der Erfolg der Schule auch weitgehend vom Lehrer abhängig ist. So fand man im Jahre 1900 beim Abbruch der Vorderseite des Schulhauses in Innien einen Balken aus dem Jahre 1834 mit folgender Inschrift: ,,Dies Schulhaus ist, o Herr, zu Ehren Dir gebaut. Die Kinder sind zu Deiner Lehr Dir anvertraut. Nur unser Wunsch und Bitte ist, daß Du uns gute Lehrer gibst, die unsre liebe Jugend lehren Weisheit, Pflicht und Tugend."

Bauleiter waren damals Gemeindevorsteher Ratjen und Müllermeister Kuhlmann (Chronik 27.9.1900). Aus einem Brief vom 7 .10.1899 des Lehrers an den königlichen Kreisschulinpektor Herrn Hauptpastor Hansen Hochehrwürden in Rendsburg geht hervor, daß auch die Lehrer manchmal Sorgen mit den Schülern und Eltern hatten. Hier ein gekürzter Auszug: ,,Da zur Zeit das unentschuldigte Fehlen einiger Kinder meiner Schule gewohnheitsmäßig und in frecher Weise betrieben wird, sehe ich mich genötigt, die Sache Ihnen vorzutragen. Schon immer ist das Bummeln einiger Kinder in Aukrug zu beklagen gewesen … Da die Schule in ihrem Betrieb unter dieser Sache in furchtbarer Weise leidet, so darf ich gehorsamst bitten, eingetragene Fälle prüfen zu wollen. E. ist Arbeiter und Demokrat, gänzlich unzufrieden mit seinem Schicksal. Er arbeitet auswärts, die Mutter kennt keine Pflichten, sondern schickt entweder die Kinder gar nicht oder halbnackt und schmutzig, auch viel zu spät zum Unterricht. . . . .

Ich bitte Euer Hochwürden gehorsamst, in den genannten Fällen einen Verweis erteilen zu wollen.

Aber auch erfreulichere Dinge weiß die Chronik zu berichten. So wird den Audörfern bescheinigt, schon am 24. März 1898 gemeinsam in einem Festzug durch alle fünf Dörfer marschiert zu sein. Anlaß war damals die 50-jährige Wiederkehr der schleswig-holsteinischen Erhebung

gegen die Herrschaft der Dänen. ,,Der Tag begann 1/2 9 Uhr mit einem Kirchgang sämtlicher Schulen und des hiesigen Kriegervereins. Um 12.00 Uhr fand ein glänzender Umzug durch die fünf Audörfer statt. In jedem Dorf wurde eine Doppeleiche gepflanzt. In Innien hat man ihr den Platz vor der Kirche gegeben. Um 5 Uhr war Festessen, um 1/2 8 Uhr Commers und Ball. Alle Dörfer prangten im schönsten Fahnenschmuck."

Schulisch wurde' erst in unserer Zeit mit der Errichtung des Aufbauzuges zu Ostern 1950 in Innien eine Entwicklung eingeleitet, die in den . Jahren 1968/69 die Zusammenführung der Schulen zur Folge hatte. So entstand in Aukrug ein Schulsystem, das gerade in unserem ländlichen Bereich so etwas wie eine „Integrierte Gesamtschule" ohne die Sekundarstufe II darstellt und allen Schülerinnen und Schülern ihren Fähigkeiten entsprechend weitgehend gleiche Chancen bietet. Leider kann aufgrund der künftig absinkenden Schülerzahlen der Aufbauzug hier nicht mehr gehalten werden – schade.

VOLKSHOCHSCHULE AUKRUG

Seit 1964 gibt es die Volkshochschule in Aukrug. Das umfangreiche Programm gibt den Bürgern die Möglichkeit zur Weiterbildung. Dazu werden Kurse in den Fremdsprachen, aus dem naturwissenschaftlichen Bereich und Literaturabende angeboten. Besonders beliebt sind die Schneider-, Koch- und Bastelkurse. Außerdem arbeitet im Rahmen der VHS der Filmclub sowie der Frauenchor. Politische Vorträge und Auslandsreisen runden das Programm ab.

Im Gästehaus finden viele Veranstaltungen der VHS statt. Hier tagt die Gemeindevertretung. Der Leseraum ist für Gäste und Bürger ständig geöffnet.

DER ERLENHOF, EINE EINRICHTUNG DES AUKRUGES

Der Aukrug beherbergt in seinem Ortsteil Innien eine Einrichtung, die schon seit 78 Jahren versucht, Menschen in ihren Nöten zu helfen. Seit 10 Jahren, seit April 1968, gilt die Arbeit des Erlenhofes einem Personenkreis, der bis in die jüngste Vergangenheit von der Gesellschaft nicht beachtet wurde, den Behinderten, speziell den Geistigbehinderten",

Nach dein Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland hat jeder Mensch ein Recht auf Entfaltung seines Lebens und auch auf angemessene Arbeit. Das gilt auch für Behinderte. Dieses Recht zu verwirklichen, ist Aufgabe und Ziel des Erlenhofes. Der Erlenhof, dessen Träger der Landesverein für Innere Mission in Schleswig-Holstein ist, ist eine von der Bundesanstalt für Arbeit anerkannte Werkstätte für Behinderte. Sie bietet denjenigen Behinderten, die wegen Art oder Schwere der Behinderung nicht, noch nicht oder noch nicht wieder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig sein können, einen Arbeitsplatz oder Gelegenheit zur Ausübung einer geeigneten Tätigkeit.

In modernen Werkstätten haben Behinderte Gelegenheit, ihren Fähigkeiten entsprechend tätig zu sein. Ob in der Gärtnerei, in der Wäscherei, in der Näherei oder bei Montagearbeiten im Industriebereich, immer leisten Behinderte wertvolle Arbeit. Mit seinen 44 Arbeitsplätzen für das Personal schafft der Erlenhof so manchem Bürger der Gemeinde Aukrug einen Arbeitsplatz am Ort. Der Erlenhof ist nicht mehr wegzudenken aus dem Aukrug. Er ist ein Bestandteil des Aukruges. Es ist erfreulich, daß immer mehr Bürger des Aukruges ohne Vorurteile den Behinderten entgegentreten und sie als ihre Mitbürger annehmen.

DIE EV.-LUTH. KIRCHE IN AUKRUG

Ursprünglich gehörten die Aukruger Gemeindeglieder zur Kirchengemeinde Nortorf. Selbstverständlich mußten sie auch dorthin zum Gottesdienst gehen. Erst 1893 bekam Aukrug eine eigene Kirche und wurde selbständig. Die Formen der kirchlichen Arbeit haben sich seitdem geändert. Kirchenvorstand und Pastor bemühen sich, ein möglichst breites Programm anzubieten, bspw. Gesprächsabende, Gitarrenkreise und einen Abend für junge Leute. In der Planung ist zur Zeit der Neubau von Gemeinderäumen.

DER KINDERGARTEN

60 Kinder im Alter von 3 - 8 Jahren werden zur Zeit im Kindergarten betreut, der von zwei Erzieherinnen und zwei Praktikantinnen geleitet wird. Seit 1972 besteht diese Einrichtung in Aukrug. Für die Kinder in der ersten und zweiten Grundschulklasse wird im Kindergarten Schularbeitenhilf e angeboten.

DIE BILDUNGSSTÄTTE TANNENFELDE

Als einzige Institution ihrer Art im nördlichsten Bundesland führt die Bildungsstätte Tannenfelde der schleswig-holsteinischen Wirtschaft Maßnahmen der beruflichen Führungsschulung durch. Zielgruppen: Mitarbeiter aller Stufen in Betrieben und Unternehmungen vom Fach- und Vorarbeiter, Meister bis zum höheren Management. Weitere Aufgaben sind: Jugend- und Erwachsenenbildung, Spezialkurse und -seminare. Seit 1974, dem Jahr der In betriebnahme, wurden rund 33.000 Teilnehmer/Tage gezählt.

KURKLINIK AUKRUG

Aus der ehemaligen Heilstätte, die weit über die Grenzen von Schleswig-Holstein hinaus bekannt war, wurde 1975 die Kurklinik Aukrug. Maximal 10 Ärzte stehen den Kurpatienten zur Verfügung. Die Kurklinik ist bspw. mit einem modernen Bewegungsbad, einer eigenen Sporthalle und Bade- und Massageeinrichtungen ausgestattet. Das Haus verfügt über 250 Betten. Kurwechsel ist alle vier Wochen. Jährlich sind ungefähr 3000 Patienten in der Klinik. Von den 150 Mitarbeitern wohnt ein großer Teil in Aukrug.

Vereine und Verbände

Liebe Leser! Im folgenden Teil der Festschrift finden Sie die bunte Palette der Aukruger Verbände und Vereine. Diese Zusammenstellung will keine lückenlose Chronik sein. Wer Interesse am Detail hat, möge bitte in der Neuauflage des Reimerschen Aukrugbuches nachlesen.

Männergesangverein von 1882

Seit 1882 ist der Männergesangverein mit kleinen Unterbrechungen immer aktiv gewesen. Der Chor hat zur Zeit 32 aktive und 128 passive Mitglieder. Die Hauptarbeit besteht im Erhalten und Fördern des deutschen Volksliedes. Neu Mitglieder sind herzlich willkommen! Die Übungsabende finden jeden Dienstag um 20 Uhr im Vereinslokal statt

Die Feuerwehren in Aukrug

Gründungen der einzelnen Wehren:

  • Homfeld 1883
  • Innien 1907
  • Böken 1925
  • Bünzen 1933

Die Aufgaben der Feuerwehr gehen über die Brandbekämpfung noch hinaus, beispielsweise Erste-Hilfe-Einsätze, Bewässerung der Sportanlagen in Dürrezeiten usw. Sie sind ein wesentlicher Verband im Ortsleben und erfüllen wichtige Aufgaben im Dienste des Bürgers. 140 Feuerwehrleute sind heute aktiv. Im Musikzug der Feuerwehr, der 1970 gegründet wurde, spielen zur Zeit 21 Musiker mit. Seit 1978 sind die Wehren voll motorisiert.

Die Ortshandwerkerschaft

Sie repräsentiert das gesamte Handwerk des Aukrugs und wurde 1924 ins Leben gerufen, um eine örtliche Vereinigung des Handwerks zu haben. Die Ortshandwerkerschaft arbeitet eng mit der Kreishandwerkerschaft Rendsburg-Eckernförde und der Handwerkskammer Flensburg zusammen. Sie ist aus dem kommunalen Bild des Aukrugs nicht wegzudenken und bemüht sich, alle Handwerke im Ortsbereich zu haben, denn dies ist für die Bevölkerung von großer Bedeutung. Darüber hinaus ist das Handwerk nicht nur im Bereich des Aukrugs, sondern im gesamten Kreisgebiet ein dominierender Wirtschaftsfaktor.

VHS-Frauenchor

Er besteht heute aus 42 Sängerinnen. Das Ziel des Frauenchores: Freude am gepflegten Singen, Wecken und Erhalten des Volksliedgutes. Der Chor gestaltet die Sängerfeste im Ort mit, singt a1:1f. Dem Altenkaffee der Gemeinde, Heiligabend in der Kirche und bei Silberhochzeiten von Chormitgliedern. Regelmäßige Übungsabende mittwochs um 20 Uhr im Gästehaus der kommunalen Gemeinde.

Wandergruppe der VHS

Die Wandergruppe der VHS gibt es gut 8 Jahre und alle 14 Tage treffen sich Interessierte zu einer Wanderung. Durchschnittlich 20 Personen nehmen daran teil. Der Treffpunkt ist der Parkplatz an der Bahn. Die Wandergruppe möchte vor allen Dingen die nähere Umgebung unter ortskundiger Führung kennenlernen.

DRK-Ortsverein Aukrug

Aus dem ehemaligen. Vaterländischen Frauenverein ist nach dem zweiten Weltkrieg der DRK-Ortsverein Aukrug hervorgegangen. Inzwischen ist die Mitgliederzahl auf 125 gestiegen. Als Schwerpunkte im Vereinsleben sind zu nennen: Erste-Hilfe-Kurse, Vorträge z.B. über die Gesunderhaltung des Körpers, gesunde Ernährung und Krankenpflege. Die Nachbarschaftshilfe und Besuche bei älteren Bürgern sind noch ein weiterer Arbeitsbereich im Dienst am Menschen.

Deutscher Gewerkschaftsbund, Ortskartell Aukrug

Der Ortskartell Aukrug betreut alle Mitglieder der im DGB vertretenen Gewerkschaften, u.a. ergeben sich folgende Aufgaben: Initiierung und ·Unterstützung der gewerkschaftlichen Jugendarbeit, Vertretung gewerkschaftlicher Interessen in Einrichtungen des öffentlichen Lebens.

Reichsbund Ortsgruppe Aukrug

Zur Zeit besteht die Ortsgruppe Aukrug aus 127 Mitgliedern. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, Senioren und Rentnern der Gemeinde in allen sozialen Angelegenheiten zu helfen. Durch Ausflüge und gemeinsame Abende soll der Kameradschaftsgeist gefördert werden. An jedem ersten Mittwoch im Monat kann jeder Bürger aus Aukrug von einem Beauftragten der Ortsgruppe Auskunft in Renten- und Sozialfragen erhalten und - wenn möglich - auch Hilfe.

TSV Aukrug

Unter dem gegenwärtigen Vorstand betreibt der TSV Aukrug gute Breitenarbeit. Er ist einer der stärksten Vereine des Aukrugs mit derzeit 650 Mitgliedern. Der TSV Aukrug unterhält:

  • 1 Sportschützenabteilung
  • 3 Fußball-Seniorenmannschaften
  • 4 Fußball-Jugendmannschaften
  • 2 Handball-Jugendmannschaften
  • 1 Leichtathletikabteilung
  • Jugendturngruppen
  • 2 Gymnastikgruppen - Frauen -
  • TRIMM-DICH-Gruppen (Leichtathletik und Radfahren).

Im Aufbau ist eine Tennisabteilung.

Aktion-Jugend-Treff

Seit 1972 besteht die Aktion-Jugend-Treff. Sie wurde aus der Notwendigkeit ins Leben gerufen, für die jugendlichen einen Treffpunkt anzubieten, um außerhalb von Gastwirtschaften miteinander sprechen zu können. 1974 bekam die Aktion Vereinsstatus. Im Wechsel wird wöchentlich ein Film gezeigt oder Diskothek veranstaltet. Ort: Sportlerheim.

Sportanglerverein Aukrug e.V.

Dieser Verein wurde am 4.2.1971 gegründet. Zur Zeit umfaßt der Verein 143 Mitglieder, davon 40 jugendliche. An Pachtgewässern stehen für Angelzwecke 6,5 km Bünzau zur Verfügung und ein Angelteich von ca. 2.000 qm. Die Nebenläufe der Bünzau werden für die Aufzucht von Jungfischen genutzt.

Sparclubs in Aukrug

In Aukrug gibt es zur Zeit mehrere Sparclubs. Sie alle haben als Schwerpunkte des Vereinslebens die Versammlungen und Festlichkeiten. Von Strafgeldern und Zinsen werden meistens jährlich die Feste finanziert. Über neue Mitglieder würden sich die Vereine freuen.

Motorclub Aukrug (ADAC)

1955 wurde der Motorclub Aukrug gegründet. Persönliche Kontakte sowie Fragen des Autofahrens sollten erörtert werden. An Vereinsarbeit ist zu nennen: Orientierungsfahrten, beispielsweise Fahrrad-Turniere für Kinder und ein geplantes Mofaturnier. Im Herbst eines jeden Jahres werden die Mitglieder des Reichsbundes zu einer Kaffeefahrt in die nähere Umgebung eingeladen.

Segelflug Aukrug e.V. im Deutschen Aero Club

Seit gut 5 Jahren existiert dieser Verein in Aukrug. Durch den Segelflug wurde die Palette der Sportarten in diesem Ort erweitert. Zahlreiche Flugzeuge sind inzwischen angeschafft worden. Die Flugsaison 1977 brachte dem Verein etliche schöne Erfolge.

Landfrauenverein Aukrug

Mit Unterstützung des Bezirksbauernvorstehers und der Landwirtschaftskammer Kiel konnten 17 aktive Bäuerinnen den Landfrauenverein Aukrug 1947 ins Leben rufen. Heute besteht der Verein aus 215 Mitgliedern. Ein Drittel der Mitglieder kommt aus landwirtschaftlichen Betrieben und die restlichen zwei Drittel setzen sich aus sämtlichen anderen Berufen zusammen. Der Landfrauenverein bemüht sich, ein vielseitiges Programm anzubieten. Schwerpunkte der Arbeit sind u.a. Vorträge mit land- und hauswirtschaftlichen Themen, Bildungs- und Erziehungsproblemen, Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik, Gesundheits- und Ernährungsfragen. Bei all diesen wichtigen Anliegen unserer Zeit kommt die Geselligkeit in besinnlichen und heiteren Stunden nicht zu kurz.

Bezirksbauernverband Aukrug

1947 wurde der Bezirksbauernverband neu ins Leben gerufen. Die Mitgliederzahl betrug damals ca. 150. 1974 verringerte sie sich auf die Hälfte, was zur Folge hatte, daß Aukrug und Wasbek zusammen einen Verband bildeten. Der Name „Aukrug" ist allerdings erhalten geblieben. Ein Schwerpunkt im Vereinsleben ist die Information über aktuelle Probleme, beispielsweise neues Höferecht, EG-Markt etc. Heute umfaßt der Bezirksbauernverband 80 Mitglieder.

Der Fremdenverkehrsverein Naturpark Aukrug

Der Fremdenverkehrsverein mit seinem Sitz in Aukrug wurde 1969 ins Leben gerufen und hat heute fast 100 Mitglieder. Zu den Aufgaben des Vereins gehört die Durchführung der gemeinsamen Werbung für unsere schöne Landschaft, die Beratung seiner Mitglieder in Fragen des Fremdenverkehrs, die Mitwirkung bei der Erschließung des Vereinsgebietes für die Erholungssuchenden und die Führung des Veranstaltungskalenders. Dank der guten Zusammenarbeit zwischen Geschäftsführung, Vermietern und dem Vorstand brachte die Saison 1977 fast 18.000 Übernachtungen. Der Verein ist ständig bemüht auf dem Gebiet des Fremdenverkehrs noch mehr zu tun, damit der erholungssuchende Gast sich hier wohlfühlt.

Der Mittelholsteinische Golfclub in Aukrug

Der Golfclub besteht seit dem Jahre 1972 und hat annähernd 150 Mitglieder. Er hat im Ortsteil Bargfeld einen fast 30 ha großen 9-Löcher-Golfplatz angelegt, den viele Golfer für den landschaftlich reizvollsten Golfplatz in Deutschland halten.

Malteser-Hilfsdienste.V. in Aukrug

Hier im Aukrug ist der Malteser-Hilfsdienst erst seit 4 Jahren ansässig. Ihm gehören zur Zeit 72 fördernde Mitglieder und acht aktive Helferinnen und Helfer an. Von den Aktiven wird ein großes Aufgabengebiet bewältigt. Die Bevölkerung, die Feuerwehren und Vereine werden in Erste-Hilfe- und Sanitätskursen ausgebildet. Von Mai bis September stehen die Helferinnen und Helfer an den Wochenenden und Feiertagen am Boxberg und führen eine sanitätsmäßige Betreuung des Trimm-dich-Pfades, Abenteuer-Kinderspielplatzes und der B 430 durch.

Museum „Dat ole Hus"

is ene Kat, en Verlehntshus von denn Burnhoff Harms in Bünzen. Das Hus is bin Brand von Bünzen 1803 affbrennt un int kommende Jahr wedder opbut. In't Hus hebbt ümmer 2 Familien wohnt. Nu is dat en Museum, mit ene volkskundliche Sammlung. Ene Wohnung is ganz so inricht, wie man vör 200 Johr hier leewt hett. In de anner Wohnung süt man Omas Möbel un Saken wie vor 100 Johr.