Aukruger Tafelrunde

Aus Aukrug Geschichte Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Orientierungspunkt in Aukrug-Innien
Tafel an der Bünzer Brücke: Bünzer Hafen

Die Aukruger Tafelrunde ist eine von der Aktivregion Mittelholstein gefördertes Maßnahme zur Ortsbeschilderung, die vom Verein für Handwerk, Handel und Gewerbe (VHHG) beantragt und realisiert wurde.

Errichtet wurden 16 Orientierungspunkte, die als 3,50 Meter hohe Masten mit Flaggenwegweisern relevante Sehenswürdigkeiten und Orte in Aukrug ausschildern. Ergänzend zu den 179 Schildern an den Masten wurden 35 Wegweiser an vorhandenen Straßennamensschildern befestigt. Die Aukruger Tafelrunde ist ein Geschichtspfad rund um die Grün-blaue Mitte. Auf deren 13 Tafeln findet der interessierte Wanderer oder Spaziergänger Texte und Bilder aus dem Aukrug Geschichte Wiki.

Bei der Aktivregion wurde im Januar 2021 unter dem Titel Aukruger Tafelrunde und Orientierungspunkte eine 80-prozentige Förderung in Höhe von 14.800 Euro für das Projekt beabtragt. Die Montage der Tafeln erfolgte in der ersten Septemberwoche 2021.

Auf den dreizehn Tafeln befinden sich Ausschnitte der folgenden Artikel:

  1. Dat ole Hus (Museum mit alter Kate von 1804, Tafel gegenüber vom Parkplatz)
  2. Bünzer Wassermühle und Bünzer Hafen (ehemalige Anlage zur Holzflößerei an der Bünzau, Tafel an der Bünzer Brücke)
  3. Lübsche Trade (historisch wichtige Wegverbindung zwischen Lübeck und Dithmarschen, Tafel an der Kreuzung Bünzer Str./ Kloster)
  4. Detlef Breiholz (am Bahnübergang zwischen Bünzen und Böken, wird später montiert nach Abschluss der Bauarbeiten)
  5. Georg Reimer / Schule Böken (Tafel bei der alten Schule gegenüber vom Denkmal für die Gefallenen der beiden Weltkriege)
  6. Böker Wasserturm (eingetragenes Kulturdenkmal in Bünzen)
  7. Bünzau (Tafel an der Brücke zwischen Böken und Innien mit Geschichte der Begradigung)
  8. Altes Zentrum Innien (Tafel an der Kreuzung Böker Stieg/Hauptstr.)
  9. Kaiserliche Post und Bahnhof (vor dem Kaiserlichen Postgebäude von 1908 in der Hauptstr. 11)
  10. Ziegelei Innien und Inner Möhl (ehemaliger Standort der Windmühle, Wirtschaftsgebäude in der Bargfelder Str. 14 ist erhalten)
  11. Kirche und Ehrenmal (erbaut 1893 von Hugo Grothoff, Turm von Jürgen Kröger)
  12. Transitweg und Kapelle zu Innien (Wegverbindung zwischen Altona und Rendsburg, Tafel an der Kreuzung Bargfelder Str./Zum Sportplatz)
  13. Brand von Bünzen 1803 und Hof Holm (ältester Familienbetrieb Schleswig-Holsteins, Tafel vor dem Hofgelände)